Sonntag, 26. August 2012

Vor zwei Wochen habe ich bereits 
das versprochene Kissen für meinen kleinen  Sohn  angefangen ...

durch das schreckliche Schicksal, was unsere Familie ereilt hat,
 war ich jedoch mehr in der weiten Welt des Internets unterwegs, 
so dass für das Nähen keine Zeit mehr blieb ...

das Wissen, was ich jetzt habe, hat mich nicht gerade glücklich gemacht ...
und da das Nähen für mich eine "Therapie" ist, 
hier denke ich nur bis zur nächsten Naht 
und muss nicht ständig grübeln, ...

habe ich nun endlich das Kissen fertig genäht ...
und die "Therapie" hat mir geholfen ...

ich habe mal einige Stunden nicht daran gedacht

 Ich  wünsche euch einen schönen Wochenstart!

Liebe Grüße
Heike

Kommentare:

Miriam hat gesagt…

Liebe Heike,
die Ablenkung tut dir hoffentlich gut und deinen Sohn wird es freuen!
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und grüße dich ganz lieb,
Miri

Frau K. hat gesagt…

Liebe Heike,

ich wünsche Deiner Schwester alles Gute und viel Kraft für die kommende Zeit! Und das sich das böse Schalentier ganz schnell verzieht!

So eine Nachricht ist für alle ein riesiger Schock, das habe ich letztes Jahr leider selbst erfahren müssen.

Schön, dass Dich das nähen auf andere Gedanken bringt (so bin ich auch dazu gekommen) und das Kissen ist ganz toll geworden.

liebe Grüße
Alex

yes-monkey hat gesagt…

Oh ich mag diesen Töfftöffstoff sehr. Ich glaube so kleine Auszeiten schaffen wieder neue Kraft und davon wünsch ich dir, euch und deiner Schwester von ganzem Herzen jede Menge.

GLG Bea

arcori hat gesagt…

ein wunderschönes Kissen.. und du hast recht ...Nähen ist Therapie ....

lg
conny

Jule Learningbysewing hat gesagt…

Das Kissen ist wirklich schön geworden! Da hat sich dein Kleiner sicherlich gefreut. Und was die beruhigende Wirkung des Nähens betrifft, da geht es mir wie dir: Man kann dabei unheimlich gut abschalten. Ich schicke dir ganz viel Kraft für die schwierige Zeit, die du und deine Familie gerade durchleben müsst. Fühl dich gedrückt!
Liebe Grüße
Jule

LunaJu hat gesagt…

Hallo,
ich weiß zwar nicht was genau passiert ist, aber ich drücke euch die Daumen ,dass alles gut wird!! Nähen hilft auf jeden Fall sehr viel beim ablenken,das geht mir auch immer so. Irgendwie stehen die Gedanken so lange still. Das Kissen ist süß geworden,
LG Kristina

Thalia hat gesagt…

Liebe Heike,

ich kann sehr gut nachvollziehen, wie Du Dich fühlst und dass Du in dieser Situation erstmal nicht nähen konntest. Es ist schrecklich, wie man selbst plötzlich stehen bleibt und die Welt um einen herum sich doch weiterdreht, ohne einen selbst mitzunehmen, weil es einem geliebten Menschen schlecht geht.

Fühl Dich gedrückt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...