Samstag, 10. März 2012

Zwei aussortierte T-Shirts meines (Stief)Schwagers habe ich recycelt ...

diesmal eine ganz andere Farbzusammensetzung,
 die ich bei meinem Kleinen noch nie ausprobiert habe,

... in braun-rosa ...

Dem Zwerg gefällt das Shirt.
Ich habe noch Zweifel, ob diese Variante jungstauglich ist.

Was sagt ihr dazu?




Und da der große Bruder begeistert sein neustes Shirt anprobiert hat,
 musste die kleine Schwester es auch tun (... was sie bis heute immer verweigert hat) ...


Momentan tanzt sie mit der Kombi im Wohnzimmer rum und möchte sie gar nicht wieder ausziehen.




 Ich wünsche euch einen schönen Sonnabend!

Liebe Grüße
Heike

Freitag, 9. März 2012

Bei diesem schönen Sonnenwetter ...

schreit der Schrank meines kleinen Sohnes nach dünnen Shirts.

Also habe ich die Ottobre 6/2010 herausgesucht und ein Shirt in der Größe 116 genäht.

Mein Sohn war glücklich darüber und hat es gleich angezogen.
 (... Er ist da gaaaanz anders als meine Kleine,
 sie zieht momentan gar keine neuen genähten Sachen an *schmoll*)

Hier das neuste Lieblingsshirt:




Beim nächsten Shirt muss ich die Arme etwas länger zuschneiden, damit es im Herbst auch noch passt.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!
Genießt die Sonne und die Zeit mit euren Lieben!

Liebe Grüße
Heike

Mittwoch, 7. März 2012

Kleines Hosenexperiment

Meine Bekannte hat mir vor geraumer Zeit mehrere Jeanshosen  von ihrem Sohn mitgebracht.
Alle Hosen sind noch sehr gut erhalten. Leider haben sie aber die falsche Größe.
Meinem großen Sohn sind sie zu klein und dem Kleinen sind sie viel zu groß.

Allerdings benötigt mein Kleiner jetzt neue Hosen.
 Also habe ich nun ein Hosenexperiment gewagt.
Ich habe aus Größe 140 eine 110 gezaubert.

Dafür habe ich den Schnitt, wie im letzten Post erwähnt, genommen.
 Die Hose habe ich mit einem bequemen Bündchen versehen und
ein bisschen betüddelt, damit sie auch zu einer Lieblingshose erklärt wird.
Den Saum habe ich mit rotem Garn gesäumt.

 So sieht nun das Endergebnis aus:






Hier eine kleine Anleitung, wie ich es gemacht habe.



Das war die Hose vor dem Experiment.


Zuerst habe ich die Hose entlang der Innenbeinnähte
und an der Schrittnaht aufgeschnitten sowie den Bund abgeschnitten . 
Die beiden Seitennähte und die Taschen hinten und vorne habe ich so übernommen.


Für den Zuschnitt habe ich das Schnittmuster  (... welche ich immer mit Nahtzugabe abmale)
aus der Ottobre 1/2012 (siehe mein letzter Post) verwendet. ...
 Das Schnittteil Hinterhose habe ich an der vorhandenen Seitennaht platziert und festgesteckt. 
 Mit dem Teil Vorderhose habe ich es ebenso getan. 
 Da der Schnitt eigentlich für Sweat gedacht ist und Jeans sich nicht so dehnt, 
habe ich etwas Stoff dazugegeben.

Jetzt sind beide Schnittteile gut festgesteckt und man kann mit dem Zuschnitt beginnen.

Ich habe zuerst die Länge ....


und dann den Rest zugeschnitten.

 Danach war das zweite Hosenbein dran.

 Da die Seitennähte und die Taschen erhalten blieben, habe ich viel Zeit gespart.
Die Hosenbeine kann man dann nach Belieben betüddeln und man muss "nur" noch die Innennähte plus Schrittnaht schließen. Zum Schluss habe ich ein Bündchen aus Bündchenware gedehnt angenäht.

Fertig!



Ich wünsche euch ein schönen Abend!

Liebe Grüße
Heike

Dienstag, 6. März 2012

Für meinen Spargeltarzan ...
endlich eine Hose, die auch passt ...

Größe: 110,
 Sweatshirtstoff aus einem Ü-paket von Micha,
Schnitt Ottobre 1/2012 - Nr. 23 - All-Time Favorit (Cargohose),
allerdings mit nur einer Seitentasche und  Bund aus Bündchenware,
mit vielen Ziernähten ... und natürlich mit Autos betüddelt,
 so wie es der Zwerg liebt






Ich wünsche euch einen schönen sonnigen Dienstag!

Liebe Grüße
Heike





Samstag, 3. März 2012

Aus der Versenkung auftauchen ...
und endlich zeigen, was hier vor einiger Zeit entstanden ist.

Momentan bin ich krank,
davor hat mich die Arbeit, der Haushalt, die Kinder ...
und alles andere, was mich jeden Tag noch so in Trab hält ...
ganz schön geschlaucht,
 so dass ich abends mit meiner Kleinen immer in süßen Träumen lag.

Ich hoffe, dass es sich bald ändern wird. ...
Heute aber zeige ich euch erstmal die alten Werke.

 Hier nun könnt ihr meinen ersten Zucka
 und dazu passend ein T-Shirt aus der Ottobre 3/2009 sehen.
Das Shirt habe ich aus Jersey genäht. Für die Ärmel habe ich den Baumwollestoff des Rockes benutzt, so dass es suuuper zum Rock passt. In der Mitte glitzert ein Herz, so wie meine Kleine liebt.

Den Rock ziert ein Mieze (auf Wunsch meiner Kleinen)
 und viele Ziernähte sowie eine genähte Blumenranke. ...
Diese Blumenranke habe ich mit Avolon von einer alten Hose abgepauscht,
 mit Stecknadeln festgesteckt und nachgenäht.

Jetzt lass ich einfach mal die Bilder sprechen ...






Könnt ihr die Blumenranke erkennen?

Ich wünsche euch ein schöööööönes sonniges Wochenende!

Liebe Grüße
 Heike
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...